Nabelschnurbehälter

Verwirre die bösen Geister!

Die Indianer Nordamerikas beschützen ihre Kinder vor dem Einfluss schlechter Geister, indem sie die Nabelschnur eines Neugeborenen, die den Zugang zu den Gedanken und zur Seele bietet, in einen sogenannten Nabelschnurbehälter einnähen. 

Um die Geistwesen zu verwirren näht man in einen zweiten, gleich aussehenden, Nabelschnurbehälter Büffelhaar ein. So wissen die Geister nicht, in welchem Behälter nun die Nabelschnur des Kindes ist.

Für Mädchen näht man den Nabelschnurbehälter in Form einer Schildkröte, für Jungen in Form einer Schlange oder Eidechse.

Natürlich ist dies ein Brauch längst vergangener Tage, doch wird er heute wieder zunehmend praktiziert.

Nabelschnurbehälter Turtle Medicine V, klein

Sioux-Indianer

Aus feinstem Hirschleder, mit Glasperlen bestickt

Mit Kette zum Umhängen

Nabelschnurbehälter Turtle Medicine VII, klein

Sioux-Indianer

Aus feinstem Hirschleder, mit Glasperlen bestickt

Mit Kette zum Umhängen

Nabelschnurbehälter - Lizard Spirit I

Sioux-Indianer, für Jungen

Aus feinstem Hirschleder, mit Glasperlen bestickt

Nabelschnurbehälter - Lizard Spirit IV

Sioux-Indianer,  für Jungen

Aus feinstem Hirschleder, mit Glasperlen bestickt

Nabelschnurbehälter - Lizard Spirit V

Sioux-Indianer,  für Jungen

Aus feinstem Hirschleder, mit Glasperlen bestickt

Nabelschnurbehälter - Lizard Spirit VIII

Sioux-Indianer, für Jungen

Aus feinstem Hirschleder, mit Glasperlen bestickt