Totemstein-Kette

ps003
Lieferzeit 1-2 Werktage
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Heilstein-Kette mit handgeschnitzten Symbolen!

Tragen Sie Ihren persönlichen Heilstein in Form eines Trommelsteins oder einer eingefärbten Achatscheibe mit einem Bändchen stets um den Hals - lernen Sie die einmalige Kraft der Steine und Symbole kennen!

In der indianischen Mythologie ist der Glaube an die besondere spirituelle und heilende Energie der Edelsteine tief verwurzelt.

Geheimnisvoll - und doch so treffend: Die indianischen Sternzeichen.

Das jeweilige Symbol ist je nach Verfügbarkeit in schwarzer oder goldener Farbe in den Stein graviert! 

Keine Massenware - die Darstellung des Büffels kann von der Abbildung abweichen!

Die Aufhängung erfolgt entgegen der Abbildung mit geklebten Metallösen. Die Steine sind NICHT durchbohrt!

Zu Ihrer Bestellung erhalten Sie unseren GRATIS-Ratgeber Indianische Heil- und Totemsteine & Indianische Sternzeichen! So bekommen Sie schnell und auf einen Blick eine Übersicht über die verschiedenen Symbole und Edelsteine und nützliche Tipps zu ihrer Anwendung.

Länge des Bandes ca. 70 - 80 cm.

Auch heute noch tragen viele indianische Schamanen und Medizinmänner einen hirschledernen Medizinbeutel mit ihren ganz persönlichen Steinen bei sich.

Sie machen sich die harmonischen Schwingungen der Steine mit dem Universum zu nutze. Die Schamanen setzen die gewonnenen positiven energetischen Kräfte als ihre "Medizin" bei Zeremonien und Heilungen ein.

Man spricht deshalb auch von "Heilsteinen". Unsere Schulmedizin hat diese Heilwirkungen mittlerweile anerkannt.

Neben den Steinen werden vor allem den Tieren positive Eigenschaften und heilende Kräfte zugesprochen. Aus diesem Grund schnitzt man von Hand Tiersymbole in Heilsteine und erreicht so, daß die besonderen Eigenschaften des Steines sich mit der Kraft des Symbols verbinden können. Diese natürlichen Energieströme wirken unmittelbar auf den, der einen solchen sogenannten "Totem-Stein" mit sich führt.

Pflegetipps

Bevor Sie einen Edelstein zu therapeutischen Gründen verwenden, sollten Sie die in ihm bereits gespeicherten Informationen (z.B. die Emotionen und Krankheiten der Person, die ihne bearbeitet hat) löschen.

Wir empfehlen Ihnen dabei zwei Vorgehensweisen:

Entweder geben Sie Ihren Totem-Stein etwa einen Tag lang in eine Amethyst-Druse oder aber Sie legen Ihren Heilstein in ein mit Wasser gefülltes Schnapsglas. Dieses Glas wiederum stellen Sie in ein größeres Glas, das Sie bis zur Oberkante des Steines mit Salz füllen. Dieses "Salzbett" wenden Sie ca. zwei Stunden an. Hin und wieder sollten Sie diese "Löschprozedur" wiederholen.

Edelsteine niemals direkt mit Salz in Kontakt bringen!

Zur Entladung statischer Energie empfiehlt es sich, den Stein ab und an unter fließendes Wasser zu halten. Optimale Heilkräfte entwickeln Totem-Steine, wenn Sie sie für einige Stunden leichter Morgen- oder Abendsonne aussetzen. Niemals einen Stein in die pralle Mittagssonne legen!

 

Wie finde ich mein persönliches Totem-Tier?

Es gibt viele Arten, seine persönlichen Krafttiere zu entdecken. Nachstehend möchten wir Ihnen eine Methode anbieten, die sich auch für "Laien" schnell erschließt.

Lesen Sie den folgenden Text einmal oder zweimal aufmerksam durch. Sorgen Sie dafür, dass Sie für 20 oder 30 Minuten nicht gestört werden. Setzen oder legen Sie sich bequem hin, entspannen Sie sich und atmen Sie tief und langsam. Schließen Sie die Augen und halten Sie sie während der gesamten nachstehenden Imagination geschlossen.

Lassen Sie vor Ihrem inneren Auge das Bild eines wunderschönen, dunkelblauen Nachthimmels entstehen, von Sternen übersät. Sehen Sie, wie der Vollmond aufgeht. Wenden Sie Ihre Aufmerksamkeit der Landschaft zu, in der Sie sich befinden. Es gibt Bäume, einen Weg, der durch ein Waldstück führt. Gehen Sie diesen Weg und schenken Sie allem Ihre Aufmerksamkeit, was Sie bemerken: dem Duft des Waldes, einer leichten Brise, dem federnden Boden unter Ihren Füßen, dem leisen Plätschern von Wasser.

Sie kommen an eine Lichtung. Dort können Sie einen kleinen Teich entdecken, in dem sich der Mond spiegelt. Sie nähern sich und sehen, dass mitten im Schilf ein hölzener Bootssteg in den Teich hineinführt.

Betreten Sie den Steg und gehen Sie ihn bis zum Ende. Legen Sie sich bäuchlings darauf und schauen Sie in den mondbeschienenen Wasserspiegel. Was Sie jetzt sehen, ist nicht Ihr eigenes Gesicht, sondern es ist das Gesicht eines Tieres - Ihres Krafttieres oder Totems.

Öffnen Sie sich für alles, was Sie sehen. Erlauben Sie sich, alles wahrzunehmen, was es wahrzunehmen gibt.

Begrüßen Sie das Tier und sagen Sie ihm Ihren Namen. Fragen Sie es nach seinem Namen.Bitten Sie es, aus dem Wasser herauszusteigen. Setzen oder stellen Sie sich selbst auch auf. Schauen Sie sich das Tier aufmerksam an. Ist es gesund? Fühlt es sich wohl? Was tut es? Will es Ihnen etwas sagen, vielleicht auf telepathischem Wege? Wenn Sie möchten, stellen Sie ihm eine Frage, die Sie beschäftigt.

Fragen Sie es, ob Sie etwas tun können. Vielleicht möchte Ihr Tier gestreichelt oder in den Arm genommen werden. Vielleicht wünscht es sich auch, dass Sie im realen Leben etwas tun, woran ihm liegt.

Verabschieden Sie sich nun und sagen Sie ihm, dass Sie es gern wiedertreffen möchten. Danken Sie ihm, dass es sich gezeigt hat. Entlassen Sie es ins Wasser. Machen Sie sich auf den Rückweg. Gehen Sie genau so zurück, wie Sie gekommen sind: über den Weg durch das Waldstück. Betrachten Sie nochmals den blauen Nachthimmel mit dem vollen Mond und den Sternen.

Dann machen Sie sich bewusst, dass Ihre Reise vorbei ist. Spüren Sie den Boden unter Ihrem Rücken oder Ihren Füßen. Ballen Sie Ihre Fäuste und fühlen Sie die Kraft darin. Atemen Sie einige Male tief durch und öffnen Sie die Augen.